Im heutigen Testbericht dreht sich alles um das Sony Xperia XA2, das in vielen Farben erhältlich ist. Das Smartphone wurde Anfang Jänner auf der CES in Las Vegas vorgestellt und zog viele neugierige Blicke auf sich.

Design

Im Vergleich zum Vorgänger kann das Sony Xperia XA2 mit ein paar Verbesserungen aufwarten. Das zeigt sich stark beim Display durch eine höhere Auflösung und eine Vergrößerung der Dimensionen um 0,2 Zoll.

Von vorne betrachtet, ist fast kein Unterschied zwischen XA2 und XA1 zu erkennen. Mit einer minimalen Vergrößerung des Displays und schmaleren Rändern versucht nun auch Sony mit den Konkurrenten, in Zeiten der randlosen Displays, mitzuwirken.

Sony_Xperia_XA2_610088994

Auf der Rückseite allerdings gibt es eine tolle Neuerung: Statt wie zuvor an der Seite ist der Fingerabdrucksensor nun auf dem Rücken des Handys platziert. So ist das Smartphone innerhalb von Millisekunden entsperrt.

 Sony_Xperia_XA2_sideHardware

Im Inneren befindet sich ein Qualcomm Prozessor. Dieser ist sehr schnell und reagiert einwandfrei in Microsekunden. Sony vergibt dem Xperia XA2 einen Arbeitsspeicher von 3GB RAM sowie einen internen Datenspeicher von 32GB, der mit einer microSDXC-Karte um bis zu 256GB erweitert werden kann.

Kamera

Mit einer 23-Megapixel Hauptkamera ist das Sony Xperia XA2 gut bis sehr gut ausgestattet. Beste Bilder können auch abends noch bei schwachem Licht bis zu ISO 12800 gemacht werden. Auch die 8-Megapixel Frontkamera gilt als zufriedenstellend. Selbst bei schwachem Licht wie z.B. in der Wohnung oder bei Dämmerung am Abend können mit bis zu ISO 3200 sehr schöne Bilder gemacht werden. Ein 84-Grad-Weitwinkelobjektiv F2.0 ist in der Haupt- und ein 120-Grad-Superweitwinkelobjektiv F2.4 in der Frontkamera eingebaut.

Software

Auffallend ist, dass Sony weniger Apps benutzt als gewöhnlich. Musik, Album und Video sowie die Sony bekannten Movie Creator, AR-Effekt und Xperia Lounge sind vorinstalliert. Treu geblieben ist Sony sich bei der Info App, die Sony-Neulinge durch das Gerät führt, um mit diesem besser umgehen zu können und es besser kennen zu lernen.

Fazit

Insgesamt ist Sony dem eckigen, handlichen Design treu geblieben. Dennoch finde ich es ein wenig klobig und schwer im Gegensatz zu anderen Modellen. Für ein Handy der Mittelklasse ist es absolut in Ordnung und sehr zweckmäßig.

 


Technische
Daten:

Display
5,2 Zoll, Full-HD, Auflösung 1.080 x 2.160 Pixel (402 ppi)
Prozessor
Qualcomm, 1. CPU: Snapdragon 630, 2. CPU: Mobile Plattform
Speicher
3 GB RAM, 32 GB interner Speicher, erweiterbar mit microSDXC-Karte
Kamera
Hauptkamera: 32 MP, Frontkamera: 8 MP
Sonstiges
Fingerabdrucksensor, Single-SIM, Nano-SIM

Kommentieren