Unbegrenzt per WiFi und schnell in die Welt des Internets: Das Samsung Galaxy Tab E ist ein smarter Begleiter für unterwegs – egal ob auf Reisen ob beruflich oder privat im Zug sitzend, auf der Parkbank aber auch zu Hause.

Ein Tablet, das immer einsatzbereit ist. Mit dem Samsung Galaxy Tab E verschafft man sich unbegrenzten Surfspaß unterwegs und Zuhause. Auf dem Balkon oder der Terrasse verbindet man sich entweder mit WLAN oder via Hot Spot mit dem Handy. Bequem und schnell wird kabellos gesurft, gechattet oder Musik gestreamt über You Tube.

Samsung_Galaxy_TabE_SM-T560_006_Dynamic_BlackDer 1,3 GHz Prozessor sorgt dafür, dass alles in einer flüssigen Geschwindigkeit läuft und ein Genuss ist. Ein Schnappschuss mit der eingebauten 5 Megapixel-Kamera oder ein Selfie mit 2 Megapixel sind mit dem Samsung Galaxy Tab E möglich. Um für viele Fotos genügend Speicherplatz zu haben, kann man den Speicher mit einer Micro-SD-Karte erweitern. Mit bis zu 128 GB sollte dann genügend Platz vorhanden sein.

Da auch Bluetooth eingebaut ist, kann man die Fotos sofort teilen und weiterschicken – ganz bequem und kabellos. Der eingebaute 500 mAh Akku hat eine Dauer von 2-3 Tagen. Das ist ein sehr passabler Wert für langanhaltenden Surfgenuss. Das Gewicht von 495 Gramm lässt das Tab federleicht erscheinen.

Expertentipp: Um schnell bequem und überall surfen zu können, empfehle ich den mobilen WLAN-Router „3HuiPocket Plus“ vom Netzbetreiber Drei. Er besticht durch seine Größe – er ist nicht größer als eine Zigarettenpackung, ist also leicht mitzunehmen, und der Akku reicht locker für vier bis fünf Stunden. Wenn man dann auch noch LTE-Versorgung hat, bleibt kein Wunsch mehr offen.

 

Technische
Daten
Betriebssystem
Android 4.4 (Kitkat)
Display
9,6 Zoll, 1.280 x 800 Pixel, WXGA LCD-Display TFT
Prozessor
1,3 GHz Quad Core
Arbeitsspeicher
1,5 GB
Kamera
Back 5 MP mit Autofokus, Front 2 MP
Akku
5.000 mAh
Speicher
8 GB intern, erweiterbar bis 128 GB mit Micro-SD-Karte
Mobilfunk
WLAN
Maße
Gewicht 495 g, 241,9 x 149,5 x 8,5 mm
Sonstiges
Bluetooth, GPS, Glonass, Beschleunigungssensor

Kommentieren