Die A-Serie hat bis jetzt immer guten Eindruck bei den Usern hinterlassen. Bei der neuen A 2017 Serie hat sich Samsung erneut viel Mühe gemacht! Grund genug, die Verbesserungen des neuen Samsung Galaxy A3 2017 genauer unter die Lupe zu nehmen.

Das Samsung Galaxy A3 2017 hat sich definitiv verbessert: Das kompakte Gerät mit 4,7“ Super Amoled-Display ist nun auch IP68-zertifiziert und somit nicht mehr wasserscheu.

Der RAM Speicher ist mit 2 GB bestückt und der interne Speicher verbleibt mit 16 GB. Erwähnenswert ist hier, dass das Betriebssystem und die vorinstallierten Programme zu Beginn 6,25 GB belegen. Im Falle des Falles verfügen die vier schönen Teile eines Samsung Cloud-Kontos über 15 GB Speicherplatz.

Samsung_Galaxy_A3_goldWer gerne fotografiert oder Videos dreht, kann bei dem neuem Samsung Galaxy A3 2017 bei Bedarf eine MicroSD-Speicherkarte bis zu 256 GB einsetzen. Die Kamera wurde von 8 Megapixel auf 13 Megapixel verbessert – eine positive Steigerung. Die Frontkamera hat aktuell eine 8 Megapixel Linse eingebaut. Mit Bedauern habe ich festgestellt, dass der Bildstabilisator weg ist.

Was natürlich auch schon mit neu eingebaut worden ist, ist der USB Typ C-Anschluss zum komfortablen Akkuladen. Die Akkuleistung beträgt 2.350 mAh.

Das Samsung Galaxy A3 2017 läuft mit einem 1,6 GHz OctaCore-Prozessor. Er sorgt dafür, dass sich das neue Smartphone flüssig und einwandfrei bedienen lässt. Surfen, spielen und arbeiten funktionieren angenehm reibungslos. Das aktuelle Modell ist auch mit vielen Smartwatches kompatibel: Gear Circle, Gear Fit, Gear Fit2, Gear1, Gear2, Gear2 Neo, Gear S, Gear S2, Gear S3, Gear iconX.

Fazit: Das neue Samsung Galaxy A3 2017 legt ordentlich Power und eine verbesserte Kamera vor. Die IP-68-Zertifizierung macht das neue Smartphone als Alltagsbegleiter noch widerstandsfähiger.

Kommentieren