Mit dem Nokia 7.1 bringt Nokia den offiziellen Nachfolger des Nokia 7 Plus auf den Markt. Nach zweiwöchigem Testbetrieb möchte ich im heutigen Beitrag meine Erfahrungen mit Ihnen teilen, ob das Nokia 7.1 auch halten kann, was es auf den ersten Blick verspricht.

Erstklassige Verarbeitung

Die Verarbeitung des Nokia 7.1 befindet sich auf einem ganz hohen Niveau. Hier braucht es sich auch nicht vor der wesentlich teureren Konkurrenz zu verstecken. Besonders die silberne Version mit dem kupfernen Rahmen weiß zu gefallen. Das Telefon wirkt wie aus einem Guss, tolle Arbeit der Firma HMD Global, welche für die Produktion verantwortlich ist. Das 8 mm dicke und 160 Gramm schwere Nokia 7.1 lässt sich gerade noch mit einer Hand bedienen.

Qualität am Display

Als Bildschirm verbaut Nokia ein 5,8 Zoll LCD Display mit einer Auflösung von 1080×2280 Pixel. Grundsätzlich befindet sich die Darstellungsqualität auf einem sehr hohen Niveau, nur hat für mich das Display einen zu starken Blaustich, der sich leider nur über Umwege ändern lässt. (Nachtmodus aktivieren und auf geringere Intensität einschalten). Hier wäre es wünschenswert, dass Nokia eine einfache Möglichkeit nachreicht, die Farbtemperatur zu ändern. Einmalig in dieser Preisklasse ist der Support von HDR Inhalten. Beim richtigen HDR Inhalt (z.B. YouTube nach HDR suchen) sieht das Display beeindruckend aus.

Ladezeit und Speicher

Leistungsmäßig hat mich das Nokia 7.1 doch ein wenig enttäuscht. Lange Ladezeiten und kurze Ruckler, besonders im Browser, standen an der Tagesordnung. Das Betriebssystem selbst läuft flüssig, doch anspruchsvollere Anwendungen kommen ein wenig ins Stocken. Hier merkt man, wenn der Mittelklasseprozessor Snapdragon 635 und die 3 GB an ihre Grenzen kommen. Auch der Speicher wurde mit 32 GB nicht gerade üppig dimensioniert – zum Glück lässt sich das Gerät aber mittels Micro SD Karte erweitern. Der Fingerabdruckscanner funktioniert sehr zuverlässig, ist aber nicht der allerschnellste. Die Positionierung direkt unter der Doppelkamera ist gelungen.

Feinste Software

Kommen wir nun zum großen Pluspunkt. Dank der Partnerschaft mit Google befinden sich die neuen Telefone von Nokia im Android One Programm. Hier werden schnelle Android-Updates garantiert. Das heißt, es läuft immer die aktuellste, reine Android Oberfläche auf den Geräten. Aktuell läuft noch Android 8.1 auf dem Gerät, aber laut Nokia soll noch dieses Jahr das Update auf Android 9 Pie kommen. Durch das Android One Programm garantiert Nokia zwei große Software-Updates und drei Jahre lang monatliche Sicherheitsupdates.

Kamera

Wie man den Beispielfotos entnehmen kann, liefert das 7.1 tolle Ergebnisse für ein Telefon in der mittleren Preisklasse. Sowohl Dynamikumfang und auch die Schärfe wirken überzeugend. Den Fotos sieht man die Zusammenarbeit mit Carl Zeiss an.

Beispiel: Nokia 7.1 Foto
Beispiel: Nokia 7.1 Foto
Beispiel: Nokia 7.1 Foto
Beispiel: Nokia 7.1 Foto

Fazit

Das Nokia 7.1 bietet eine außergewöhnlich edle Verarbeitung und ein traumhaftes Software Erlebnis. Gerade für Firmen werden die 3 Jahre garantierter Sicherheitsupdates einen großen Mehrwert bedeuten. Alles in allem ein tolles Handy, welches hardwaretechnisch nicht ganz den Erwartungen entspricht, dafür softwareseitig perfekt funktioniert. Wer also ein reines Android Telefon haben will, für den führt momentan kein Weg an den neuen Nokia Telefonen vorbei.

Kommentieren