Die Idee hat Potenzial für Vieltelefonierer: gesammelte Kontakte vom Smartphone einfach auf eine mobiles Festnetztelefon übertragen. Für Businessleute, die nach einer Konferenz mit fünfzig neuen Networking-Kontakten im eigenen Handy zurückkommen, bedeutet die mühsame Übertragung in den Festnetz-Speicher einen ganzen Vormittag Arbeit. Für Private ist immerhin die Möglichkeit interessant, Geschäftskontakte aufs Firmentelefon zu übertragen, damit man sie nicht mit der eigenen Handynummer anruft, sondern „offiziell“.

In jedem Fall spart eine solche Lösung die Suche nach der Telefonnummer in mehreren verschiedenen Geräten, bevor man sie schließlich – immer im letzten – doch noch findet.

Ein Angebot in der Richtung gibt es vom deutschen Telefonanbieter GigaSet: Eine „ContactsPush App“ für Android ab Version 4.x oder für iOS übernimmt die bequeme Übertragung. Und zwar nicht (unbedingt) an alle, sondern nur an die eigene Station im Netzwerk. Ein freiwillies Weiterteilen der eigenen Telefonkontakte ist aber jedenfalls möglich.

Voraussetzung ist allerdings auch eine IP Telefonanlage von GigaSet. Besteht die, überträgt das Smartphone beim nächsten Kontakt mit dem Office-WLAN die Daten an das ortsgebundene Gerät. Wahrscheinlich aber nur eine Frage der Zeit, bis andere Hersteller das Service aufgreifen.

Kommentieren