Die gehobene Mittelklasse gerade im Preissegment bis 400€ ist hart umkämpft. Hier finden sich Smartphones wie ein Nokia 7 Plus, Samsung A6 (A6+), Huawei P20 lite oder auch das Sony Xperia XA2. Genau diesen Smartphones will LG mit seinem neu vorgestellten Q7 Plus den Kampf ansagen und auch etwas vom Mittelklassekuchen abhaben.

Ob das LG Q7 Plus eine Alternative zu Samsung, Huawei & Co sein kann, habe ich für euch getestet und kann schon vorab sagen: Ja, es ist eine Alternative. Warum, das lest ihr hier in meinem Unboxing.

Verpackung und Lieferumfang

Bei der Verpackung bleibt sich LG seit Jahren treu und setzt nach wie vor auf eine schlichte, aber elegante, in schwarz gehaltene Verpackung. Auf dieser befindet sich auf der Vorderseite die Bezeichnung des Smartphones. Auf der Rückseite sind noch die wichtigsten technischen Daten abgedruckt. Die Verpackung fühlt sich sehr hochwertig an, allerdings ist man seit Jahren nichts anderes von LG gewöhnt.

Entfernt man erst einmal die Siegel der Verpackung und öffnet diese, findet man neben dem eigentlichen Smartphone noch einen Quick-Start Guide, ein USB Typ-C Lade-/Datenkabel, einen USB Stromadapter sowie Standard Kopfhörer auf 3,5 mm Klinke.

Design und Verarbeitung

Obwohl das LG Q7 Plus eine großzügige Displaydiagonale von 5,5 Zoll aufweist, liegt es sehr gut in der Hand. Durch das fast randlose Design, bei dem das Display nahezu den kompletten Platz der Front einnimmt (es gibt nur minimale Displayränder oben und unten) zählt es dennoch zu den kompakteren Smartphones. Der schöne und edle Formfaktor seines Vorgängers wurde beibehalten. Mein absolutes Highlight ist jedoch die Farbe. LG bietet das Q7 Plus zumindest aktuell in Österreich in nur einer Farbe an (Moroccan Blue), und diese ist nicht nur außergewöhnlich schön gewählt, sondern bringt auch den besonderen Charakter des Smartphones perfekt zur Geltung.

Technische Daten des LG Q7+

Was nutzt das schönste Smartphone, wenn die inneren Werte nicht stimmen? In dieser Hinsicht wollte sich LG beim Q7 ebenfalls nichts vorwerfen lassen: Hinter dem 5,5 Zoll FullVision Display mit FHD+ Auflösung von 1080*2160 Pixel ticken ein Octa-Core-Prozessor mit 1,8 Ghz und 4GB Arbeitsspeicher. Somit ist gewährleistet, dass selbst rechenintensive Anwendungen schnell und ruckelfrei erledigt werden. In Sachen Arbeitstempo und Haptik braucht LG hier den Vergleich mit der Konkurrenz also nicht zu scheuen. Nur ein Sony Xperia XA2 ist ein klein wenig flotter, aber das liegt wohl an der etwas besser optimierten Benutzeroberfläche bei Sony.

Speicher-Riese

Damit ganz sicher genug Platz für Apps, Fotos oder andere multimediale Inhalte ist, hat LG im Vergleich zu seinem Vorgänger den internen Speicher verdoppelt: Das Q7+ bringt satte 64GB internen Speicher mit, und wenn dieser wirklich einmal nicht reichen sollte, kann mittels Micro-SD um bis zu 2TB (!) erweitert werden.

Widerstandsfähig

Damit das LG Q7+ auch wirklich immer und in jeder Lebenslage genutzt werden kann, wurde das Smartphone gemäß der US-amerikanischen Militärnorm (MIL-STD-810G) und zusätzlich noch nach IP-68 (Wasser&Staubschutz) zertifiziert. Dies ist in diesem Preissegment ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.

Kamera und Software

Wie auch Sony setzt LG auf keine Dualkamera, sondern eine 16MP Singlekamera auf der Rückseite und eine 8MP Selfiekamera mit Porträt-Modus an der Frontseite.
Sony hat mit dem Xperia XA2 auch schon eindrucksvoll bewiesen, dass es nicht unbedingt zwei oder gar drei Kamera Linsen benötigt, um schöne und natürliche Fotos zu knipsen. Aus diesem Grund hat wohl auch LG auf nur eine Kamera Linse gesetzt – und im direkten Vergleich mit dem Huawei P20 lite muss ich sagen: Es war eine absolut richtige Entscheidung.

Im Test wirken Bilder aus dem LG Q7+ den Hauch detailreicher und schärfer als die des P20 lite von Huawei. Hier hat mich das LG Q7+ auf jeden Fall überrascht.

In Sachen Software hat sich LG für Android Version 8.0 Oreo entschieden und versieht diese mit der hauseigenen Benutzeroberfläche. Diese wirkt sehr bunt, aber klar strukturiert und selbst wer von anderen Herstellern kommt, findet sich schnell und einfach zurecht.

Fazit

LG hat bereits mit der Q6 bewiesen, dass ihre Smartphones eine ernstzunehmende Konkurrenz für Samsung, Huawei & Co darstellen. Das neue Q7+ bestätigt diese Vorlage einmal mehr. Es ist in vielen Belangen das bessere Smartphone seiner Klasse. Ich kenne aktuell kein Gerät in diesen Preissegment, das der US-amerikanischen Militärnorm entspricht und zusätzlich noch gemäß IP 68 zertifiziert wurde.

Somit verdient das LG Q7+ für mich eine absolute Kaufempfehlung. Es ist ein hervorragend ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone, das so manches Feature besser beherrscht als seine Konkurrenten.

Kommentieren