In meinem heutigen Beitrag möchte ich mich dem Mobile World Congress widmen. Das jährliche Event verfolge ich immer wieder aufs Neue mit Spannung und Vorfreude.  Viel Spaß beim Entdecken der wichtigsten Neuheiten des MWC 2019 in meiner kurzen Zusammenfassung.

Was ist der MWC?

Der Mobile World Congress ist eine der größten Messen, wo sich alles um Smartphone- und Mobilfunktechnik dreht. Er fand heuer vom 25. bis 28. Februar 2019 wie gewohnt in Barcelona statt. Die Kernthemen der diesjährigen Messe waren vor allem 5G und die faltbaren Smartphones.

Vertreten waren etablierte Hersteller wie Samsung, Huawei, Sony, Nokia, Xiaomi, LG, aber auch kleinere Unternehmen wie Alcatel, Wiko, TCL etc.

Die wichtigsten Ankündigungen

Samsung

Vor dem MWC stellte Samsung bereits die neue Galaxy S10 Reihe vor. Bestehend aus dem Galaxy S10E, S10 und S10 Plus. Hierüber hat ein Kollege bereits einen Bericht verfasst, wo Sie alles Wichtige rund um die neue S10 Familie erfahren können.

Mit dem Samsung Galaxy Fold war der koreanische Smartphone-Riese der erste der Messe, der ein faltbares Smartphone in der Öffentlichkeit präsentiert hat. Leider ist aber nicht nur die technische Ausstattung des Galaxy Fold „High-End“, sondern auch der Preis. Samsungs erstes faltbares Smartphone soll knapp 2.000 € kosten.

Auch für die bereits sehr große Produktpalette der A-Reihe gibt es zwei neue Smartphones: Samsung erweitert hier um das Galaxy A50 sowie das A30. Diese Geräte sollen mit riesigem Akku und einem guten Preis-/Leistungsverhältnis überzeugen.

Huawei

Die neue Nummer 2 am Smartphone Markt hat bereits im Vorfeld verlautbaren lassen, erst nach dem MWC die neuen Smartphones der P-Serie vorzustellen. Dennoch hatte Huawei Interessantes dabei, wie etwa die neuen MateBooks.
Das absolute Highlight des Herstellers war definitiv das Huawei Mate X. Beim Mate X handelt es sich um das erste faltbare Smartphone des Herstellers, das einen UVP von ca. 2.300 € haben wird. Was ich bis jetzt davon gesehen habe, wirkt für mich vielversprechend und optisch hochwertiger im Vergleich zum Modell von Samsung.

Sony

Sony hat sein Produktportfolio komplett überarbeitet. So wurde aus der bisherigen Mittelklasse, die bis dato den Namen XA und XA Ultra trug, Xperia 10 und Xperia 10 Plus. Aus der XZ Serie wurde Xperia 1. Nur die Einsteigerklasse blieb von einer Namensänderung verschont.

Das Xperia L3 ist ein Smartphone, welches im unteren Preissegment angesiedelt ist. Es soll Käufer mit modernem Design, 32GB Speicher und einer Dualkamera überzeugen.
Bei den Modellen Xperia 10 und Xperia 10 Plus handelt es sich um Smartphones der Mittelklasse. Auch hier wurde das Design im Vergleich zu den Vorgängern modernisiert, der interne Speicher verdoppelt und zum ersten Mal in der Mittelklasse auf eine Dualkamera gesetzt.

Mit dem Xperia 1 hat Sony ein High-End-Smartphone vorgestellt, welches mit modernster Technik ausgestattet wurde. So verbaut Sony im Xperia 1 den Qualcomm Snapdragon 855, in Kombination mit 6GB RAM und 128GB internem Speicher. Noch ein Highlight des Xperia 1 ist  die Triple Kamera auf der Rückseite. Hier wurde eine 12MP TelezoomLinse mit optischem Bildstabilisator verbaut, eine zweite 12MP Weitwinkellinse, die ebenso optisch stabilisiert wurde, und eine dritte Linse mit 8MP für den Ultraweitwinkel.

Allen neuen Xperias gemeinsam ist das Display-Seitenverhältnis. Sie erstrahlen in einem eleganten 21:9 Format und sind somit ideal für Filmfans geeignet.

Nokia

Für mich persönlich eines der Highlights des diesjährigen MWC war Nokia. Die Vorfreude meinerseits war groß, weil das neue Flaggschiff– das Nokia 9 PureView – vorgestellt wurde. Bei diesem Smartphone liegt der Fokus ganz klar auf der Kamera. Nokia und Zeiss hab es geschafft, in einem Smartphone fünf Kamerasensoren zu verbauen. Dies soll ungeahnte Möglichkeiten in der Smartphone-Fotografie eröffnen.

Zusätzlich zur hervorragenden Kamera wurde dem Nokia 9 PureView auch ein mit  128GB großer interner Speicher und ein Fingerabdrucksensor im Display spendiert.

Neben dem Nokia 9 hat HMD Global noch weitere Smartphones im unteren Preissegment vorgestellt, hier handelt es sich um das Nokia 4.2, 3.2 und 1 Plus.

Xiaomi

Auch der chinesische Hersteller Xiaomi war heuer am Mobile World Congress vertreten und hat sein neues Smartphone präsentiert. Mit dem Mi9 hat es Xiaomi schon jetzt geschafft, einen absoluten Geheimtipp für die Oberklasse zu schaffen. Der Hersteller verbaut eine Triple Kamera mit 48MP, den aktuell stärksten Prozessor und ein hervorragendes HD+ Display mit einer kleinen Notch.

Ich denke, dass für Xiaomi das Jahr 2019 bestimmt ein wichtiges in der Firmengeschichte werden könnte, speziell im Hinblick auf das Wachstum in Europa. Mit dem Line-Up und dem wirklich optimalen Preis-/Leistungsverhältnis wird dies bestimmt funktionieren.

Fazit

Der Mobile World Congress in Barcelona war heuer mit vielen interessanten Produktankündigungen wieder sehr spannend. Dem Thema faltbare Smartphones stehe ich durchwegs offen gegenüber, auch wenn ich denke, dass diese noch nicht massentauglich ist. Ihre Entwicklung geht aber in die richtige Richtung.

Mein absolutes MWC-Highlight dieses Jahr war das Nokia 9. Nicht wegen dem Design, sondern viel mehr wegen der PureView-Kameratechnik von Zeiss in Kombination mit fünf Kameralinsen. Ich denke, für den fairen Preis von 699 € könnte dies für Fotofans eines der interessantesten Smartphones seit langer Zeit werden.

Was jedoch das Preis-/Leistungsverhältnis betrifft, kröne ich Xiaomi für das Mi9 als Sieger. Der Hersteller hat es wieder einmal geschafft, High-EndTechnik zu einem Preis von etwa 500 € anzubieten. Genau deswegen denke ich, dass 2019 kein Weg an Xiaomi vorbei führen wird.

 

Kommentieren