Mit dem GS185 will die Firma Gigaset, vormals Siemens, die lange Tradition der Telefonfertigung in Deutschland wieder aufleben lassen. Ob dies mit dem GS185 gelingt? Ich möchte meine Erfahrung mit Ihnen teilen.

Im deutschen Ort Bocholt wird nun als einziges Modell der Firma Gigaset das GS185 hergestellt. Gefertigt wird hauptsächlich mit Automatisierungsrobotern. Gerade mal 24 Mitarbeiter sind vorwiegend für die Qualitätskontrolle und die Verpackung verantwortlich.

Verarbeitung

Das Äußere wirkt auf den ersten Blick durchaus modern. Es befinden sich keine störenden Tasten und auch kein Branding auf der Vorderseite. Mit einem 5,5 Zoll Display und einem Seitenformat von 18:9 liegt dieses Smartphone sehr gut in der Hand. Die matte Rückseite wirkt edel, jedoch lassen sich nach ein paar Tagen Nutzung ohne Hülle bereits kleine Kratzer darauf erkennen.

Hardware

Oberfläche Gigaset GS185Von einem Smartphone dieser Preisklasse darf man sich natürlich keine Wunder erwarten. Auf dem Gerät befindet sich ein reines Android System in der aktuellen Version Oreo 8.1, wodurch das günstige Gigaset einigermaßen flüssig läuft. Auch nach 2 Wochen Dauereinsatz lassen sich keine groben Ruckler feststellen. Nur wenn mehrere Apps im Hintergrund laufen, merkt man den doch etwas unterdimensionierten 2 GB großen Arbeitsspeicher. Mit 16 GB befindet sich der interne Speicher am unteren Limit – hier wären definitiv 32 GB besser gewesen. Bei komplexeren Anwendungen dauert der App Start durch den schwachen 4x 1,4 GHz Prozessor vergleichsweise lange.

Erfreulich ist der großzügig dimensionierte Akku. Mit 4000 mAH spielt das GS185 in einer anderen Liga als die im direkten Vergleich ähnlich teuren Konkurrenten. Das 5,5 Zoll große IPS Display löst mit 1.440 x 720 auf. Ein wenig sattere Farben wären wünschenswert gewesen, dafür liefert es aber auch im Freien eine solide Vorstellung.

Der Fingerabdruckscanner funktioniert sehr zuverlässig und ließ mich bis dato nicht im Stich. Auch die Positionierung ist meiner Meinung nach sehr gelungen.

Kamera

Baum - fotografiert mit dem Gigaset GS185

Eines vorweg: Meine Erwartungen hielten sich aufgrund des günstigen Preissegments natürlich in Grenzen. Das Gigaset GS185 hat mich jedoch positiv überrascht! Vorne und hinten löst die Hauptkamera des Smartphones mit 13 Megapixeln aus. Die Hauptkamera weiß durchaus zu gefallen und macht erstaunlich scharfe und gefällige Bilder. Bei schwierigeren Lichtverhältnissen ist die Kamera etwas überfordert und neigt zum Überbelichten. Besonders die Frontkamera zeigt ihre Stärken mit natürlichen Farben und einer guten Schärfe. Ich finde, hier überzeugt das GS185.

Fazit

Das erste in Deutschland gefertigte Smartphone weiß durchaus mit einem tollen Akku und einer vernünftigen Kamera zu überzeugen. Bei der Hardware bleiben jedoch einige Wünsche offen. Hier wird es meiner Meinung nach sehr schwierig werden, sich von der Konkurrenz abzuheben.

 


Technische
Daten:

Betriebssystem
Android 8.1 Oreo
Display (Technik)
IPS-LCD
Display (Größe, Auflösung)
5,5 Zoll 2240×1080
Prozessor
Qualcomm Snapdragon 425 4x 1.4 GHz
Arbeitsspeicher
2 GB RAM
Kamera (Foto, Video)
Dualkamera (beide 13 MP)
Mobilfunk
LTE
Speicher (intern, Micro-SD)
16 GB
Akku
Li-Polymer 4000 mAh

Kommentieren