Das Crosscall Trekker-X4 ist das neue, robuste Outdoor-Smartphone des französischen Herstellers Crosscall. Das Hauptaugenmerk liegt bei diesem Modell ganz klar auf der Kamera. Diese soll nämlich die erste in einem Smartphone verbaute Kamera sein, welche mit gängigen Action Cams konkurrieren kann!

Top-Kamera im Crosscall Trekker-X4

Wenn man die Rückseite des Crosscall Trekker-X4 betrachtet, merkt man sofort, dass hier in Sachen Video und Foto etwas anders ist als bei gängigen Handys, die man so kennt. Verbaut ist eine Dual Kamera. Allerdings ist die „Action Cam-Linse“ mit „Immersive Panomorph Technology“ ausgestattet. Das bedeutet, man hat einen 170 Grad Blickwinkel in alle Richtungen, was ganz neue Perspektiven beim Filmen oder Fotografieren auf diesem Smartphone ermöglicht.

Zu einem Smartphone gehören natürlich auch Apps: Die „Action Cam“ dieses Outdoor-Handys wird über die eigene X-Cam App gesteuert, die sich am Homescreen des Trekker-X4 befindet. In dieser App befinden sich die verschiedenen Kamera-Modi:

Dynamic

Im Standardmodus „Dynamic“ kann man ohne viel einzustellen gleich mit dem Videodreh loslegen. Einzig der Aufnahmebereich der Linse ist auswählbar. Diese Einstellungen sind verfügbar: Normal in Full HD mit 60 FPS, Wide in Full HD mit 120 FPS, Super Wide in Full HD mit 120 FPS, Ultra Wide in Full HD mit 120 FPS oder Fisheye in Full HD und ebenfalls mit 120 FPS.

Slow Motion

Wie der Name schon sagt, kann man mit dem Crosscall Trekker-X4 im „Slow Motion“-Modus Zeitlupenaufnahmen erstellen. Wie in jedem der 6 Modi kann auch hier wieder der Blickwinkel der Linse wie erstgenannt verändert werden. Außerdem kann man die Auflösung zwischen HD und Full HD verändern.

Time lapsE

Zum Erstellen von Zeitrafferaufnahmen wird der „Time Lapse“-Modus verwendet. Hier werden Fotos in 1, 2, 5, 10, 30 oder 60 Sekunden Abständen gemacht und anschließend zu einem Video zusammengeführt.

Dash Cam

Mit der „Dash Cam“-Funktion filmt das Trekker-X4 dauerhaft mit. Sobald etwas Interessantes passiert, muss man nur noch den Auslöseknopf drücken und das Outdoor-Smartphone speichert die letzten 30, 60 oder 90 Sekunden (je nach Einstellung) entweder in HD, Full HD, 2K oder sogar 4K ab. Somit filmt man immer nur die wirklich wichtigen Ereignisse und spart sich stundenlanges Editieren.

Live

Gleich direkt und eben live kann man mit dieser Funktion seine Action-Videos nicht nur am Display verfolgen, sondern sofort teilen, z.B. auf Facebook.

Custom

Im Prinzip ist die „Custom“-Funktion nichts anderes als der „Dynamic Mode“ des Crosscall Trekker-X4, nur dass man hier die Videoauflösung auf HD, Full HD, 2K oder 4k anpassen kann.

Meines Erachtens eine simple – aber durchaus geniale Funktion – ist die Einstellmöglichkeit vertikal oder horizontal zu filmen. Damit kann man, auch wenn man das Gerät normal (also vertikal) hält, horizontale Videos aufnehmen. Somit ist das sogenannte Vertical Video Syndrom beim Crosscall Trekker-X4 Geschichte.

Videos schneiden

Hat man sein neuestes Abenteuer auf Video eingefangen, kann man mit dem Schneiden des Films beginnen. Dazu öffnet man, ebenfalls direkt auf dem Display des Crosscall Trekker X-4 in der X-Cam App den Menüpunkt „X-Storys“. Die App führt einen vorerst durch ein paar Schnelleinstellungen. Das einzig komische ist, dass hier auf einmal alles auf Englisch geschrieben steht. Dies wird hoffentlich noch durch ein Update behoben. Als nächstes wählt man noch die passende Musik aus und dann kann das eigentliche Bearbeiten beginnen. Dies ist an sich relativ simpel: Die einzelnen Videoclips werden auf die gewünschte Länge getrimmt, an die gewünschte Position geschoben – und schon ist der Film fertig.

Leistung

Technisch gesehen ist das Crosscall Trekker-X4 eher ein Mittelklasse-Smartphone. Die Leistung bringt ein Qualcomm SnapDragon SD660, wie er auch im Samsung Galaxy A8 oder im Nokia 7 Plus verbaut ist. Das Gerät verfügt über 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB internen Speicher. Der Akku des Trekker-X4 ist mit 4.400 mAh Stunden sehr großzügig gewählt worden. Das macht sich auch positiv an der langen Akkulaufzeit bemerkbar.

Außerdem ist das Crosscall Trekker-X4 mit allerhand Sensoren ausgestattet, wie etwa einem Thermometer, Hygrometer, Kompass, Beschleunigungsmesser, Barometer, Altimeter, Lichtsensor sowie einem UV-Sensor.

Fazit

Für jemanden, der abenteuerlustig ist, gerne Videos dreht, viel in der Natur unterwegs ist oder einen etwas härteren Umgang mit seinem Smartphone pflegt, ist das Crosscall Trekker-X4 genau das richtige Handy. Es ist sehr robust, wasserdicht nach IP68 Standard und sogar kälteresistent bis -25 Grad Celsius. Die Kamera kann zwar nicht mit der einer GoPro Hero 7 mithalten, ist aber etwas Neuartiges am Handysektor. Von der Bildqualität würde ich die Kamera des Crosscall Trekker-X4 mit einer GoPro Hero 4 vergleichen, was für ein Handy meiner Meinung nach wirklich spitze ist.

 

 


Technische
Daten:

Betriebssystem
Android 8.1.0 OREO
Display
IPS Corning Gorilla Glas Display mit 5,5 Zoll (1280×720 Pixel)
Prozessor
Qualcomm SnapDragon SD660
Arbeitsspeicher
4 GB RAM
Kamera
Hauptkamera mit zwei Sensoren (Sony IMX386 Weitwinkel 170° und Sony IMX386 88°), 8 MP Frontkamera
Sensoren
G Sensor, Gyroskop, E Kompass, Beschleunigungssensor, Barometer, Näherungssensor, UV Sensor, Hygrometer, Thermometer, Helligkeitssensor, Höhenmesser
Datenunterstützung
GPS, A-GPS, Glonass, Baidou, Galileo
Freisprechanlage
Ja
Speicher
64 GB
Akku
4.400 mAh
Sonstige Features
SOS-Funktion, komplett staubdicht, widerstandsfähig nach MIL STD 810G Falltest (6 Seiten aus 2 Meter)
Abmessungen (mm)
162,6 x 82 x 12,85 mm
IP-Zertifizierung
IP68

Kommentieren