Author

sonic

Durchsuchen
30
11, 2018

Nokia 7.1 – Edle Verarbeitung trifft reines Android

Smartphones Testberichte

Mit dem Nokia 7.1 bringt Nokia den offiziellen Nachfolger des Nokia 7 Plus auf den Markt. Nach zweiwöchigem Testbetrieb möchte ich im heutigen Beitrag meine Erfahrungen mit Ihnen teilen, ob das Nokia 7.1 auch halten kann, was es auf den ersten Blick verspricht. Erstklassige Verarbeitung Die Verarbeitung des Nokia 7.1 befindet sich auf einem ganz hohen Niveau. Hier braucht es sich auch nicht vor der wesentlich teureren Konkurrenz zu verstecken. Besonders die silberne Version mit dem kupfernen Rahmen weiß zu gefallen. Das Telefon wirkt wie aus einem Guss, tolle Arbeit der Firma HMD Global, welche für die Produktion verantwortlich ist. Das 8 mm dicke und 160 Gramm schwere Nokia 7.1 lässt sich gerade noch mit einer Hand bedienen. Qualität am Display Als Bildschirm verbaut Nokia ein 5,8 Zoll LCD Display mit einer Auflösung von 1080×2280 Pixel. Grundsätzlich befindet sich die Darstellungsqualität auf einem sehr hohen Niveau, nur hat für mich…Mehr lesen

0
04
10, 2018

Gigaset GS185 – Minimalismus made in Germany

Smartphones

Mit dem GS185 will die Firma Gigaset, vormals Siemens, die lange Tradition der Telefonfertigung in Deutschland wieder aufleben lassen. Ob dies mit dem GS185 gelingt? Ich möchte meine Erfahrung mit Ihnen teilen.Mehr lesen

0
27
03, 2018

Erste Eindrücke – Huawei P20 Pro und Huawei P20

Smartphones

Die Möglichkeit, einen ersten Blick auf das Huawei P20 Pro und Huawei P20, die neuen Smartphones des chinesischen Herstellers, zu werfen, haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Hier meine ersten Eindrücke. Der Trend für maximales Display spiegeln sich in den neuen Modellen Huawei P20 Pro und P20 wider. Schon auf den ersten Blick ist die Ähnlichkeit mit der direkten Konkurrenz unübersehbar: Wie beim iPhone X befindet sich eine Aussparung im Display – der sogenannte Notch. Da Huawei einzig die Frontkamera und einen kleinen Lautsprecher in diesen Bereich einbaut, ist dieser Teil wesentlich kleiner ausgefallen als beim iPhone X. Am unteren Bildschirmrand befindet sich, wie bereits beim Vorgängermodell P10, die Home-Taste, mit der sich unter anderem das Handy entsperren lässt. Gesichtserkennung Zusätzlich lassen sich die neuen Smartphones mittels Gesichtserkennung durch die Frontkamera entsperren. Somit bleibt dem Nutzer die Wahl, wie er sein Gerät entsperren möchte. Im direkten Konkurrenztest weiß das…Mehr lesen

0
09
03, 2018

Vorschau Samsung Galaxy S9 und S9+

Smartphones

Nach den vielen Gerüchten rund um das Samsung Galaxy S9 war es letzte Woche endlich soweit: Die neueste Smartphone-Generation wurde mit dem Samsung Galaxy S9 und S9+ am Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Optik und Verarbeitung Das Samsung Galaxy S8 war letztes Jahr sicherlich eines der Top-Smartphones und auch das erste, das den Trend des randlosen Displays eingeführt hat. Vermutlich deswegen gibt es beim Samsung Galaxy S9/S9+ designtechnisch kaum Unterschiede zum Vorgänger. Von vorne betrachtet, ist kein Unterschied zu bemerken. Bei beiden Modellen wurde dieselbe Displaygröße wie beim Vorgänger verbaut: 5,8″ bzw. 6,2″. Auch technisch dürfte sich nichts geändert haben: Quad HD Auflösung, Super AMOLED. Der Klinkenanschluss bleibt zum Glück weiterhin erhalten. Auf der Rückseite gibt es eine tolle Neuerung: Samsung hat das Kundenfeedback miteinfließen lassen und dem Fingerabdrucksensor eine viel bessere Position spendiert. Gute Neuigkeiten gibt es auch für alle Soundfetischisten: Samsung hat seinen neuen Flaggschiffen Stereolautsprecher verpasst.…Mehr lesen

0
05
03, 2018

JBL Playlist

Testberichte

JBL bringt mit dem JBL Playlist einen leistbaren Bluetooth-Lautsprecher, der mit seinem eingebauten Chromecast punkten will, auf den Markt. Ob er das schaffen kann, habe ich in den letzten zwei Monaten getestet. Ich möchte auch ein wenig auf den Vergleich mit der Marshal „Acton“ eingehen, da sich dieser schon längere Zeit in meinem Haushalt befindet. Verarbeitung Der Speaker JBL Playlist erinnert optisch ein wenig an ein liegendes Ei und fügt sich durch sein schlichtes optisches Erscheinungsbild gut in die jeweilige Umgebung ein. Makellos ist die Verarbeitung des Kunststoffgehäuses. Mit dem gewebten Boxengitter wirkt der WLAN-Lautsprecher edel und im Vergleich zur Marshal Acton Box im Retrodesign sehr futuristisch. Mir persönlich sagt das klassische Design ein wenig mehr zu. Ausstattung Der Aktiv-Lautsprecher von JBL lässt sich mittels Bluetooth und AUX-Kabel betreiben. Da der Lautsprecher keinen Akku besitzt, ist er nur bedingt für den mobilen Gebrauch geeignet. Auszuloten gilt es auch die möglichen…Mehr lesen

0