Heute darf ich Ihnen wieder ein günstiges Smartphone eines mittlerweile altbekannten Herstellers etwas genauer vorstellen. In meinem heutigen Artikel geht es um das Alcatel U5, welches gleich in 2 unterschiedlichen Ausstattungsvarianten erhältlich ist.

Den genauen Unterschied beider Variationen und ob sich der Kauf von einem der beiden Smartphones lohnt, lesen Sie hier.

Lieferumfang und Verarbeitung

Der chinesische Konzern TCL liefert das Alcatel U5 in einer sehr bunten Verpackung aus. Hier fällt sofort auf, dass  eindeutig die jüngere Zielgruppe angesprochen werden sollte. Öffnet man die Schachtel, sieht man zuerst das Smartphone mit einem wirklich schönen Aufkleber darauf. Im Inneren der Verpackung befindet sich noch das Ladegerät, der Akkudeckel, ein Headset und der Akku des Smartphones. Man kann den Akku des U5 noch wechseln, dies ist aktuell schon eine Seltenheit und für mich schon mal ein klarer Pluspunkt!

Alcatel U5 VerarbeitungZur Verarbeitung des Smartphones muss ich sagen, auch wenn das Alcatel U5 komplett aus Kunststoff gefertigt ist, fühlt es sich dennoch nicht billig an. Für ein Smartphone, welches für einen Preis von 99,95 erhältlich ist, absolut lobenswert. Auch die seitlich angeordnete Powertaste bzw. die Lautstärkewippe haben einen absolut zufriedenstellenden Druckpunkt.  Natürlich fühlt sich ein Samsung Galaxy J3 2017, Sony Xperia L1 bzw. das Nokia 3.1 deutlich hochwertiger an, jedoch kosten diese auch 59,95 mehr als das Alcatel U5.

Unter Berücksichtigung des günstigen Preises, muss man die Verarbeitung absolut hervorheben und diese auch positiv bewerten.

Performance, Alltagstauglichkeit & Ausstattung

Ausgestattet ist das TCL Alcatel U5 mit 1 GB RAM und einer Quad Core Cortex – A 53 CPU, welcher mit 1.100 MhZ getaktet ist. Natürlich ist diese Kombination aus Prozessorleistung und Arbeitsspeicher kein Geschwindigkeitsmonster, jedoch reicht die Leistung für die meisten Anwendungen wie etwa WhatsApp, Facebook, YouTube oder andere Social-Media Dienste vollkommen aus.

Alcatel liefert das U5 mit Android 7.0 Nougat aus. Über das OS legt der Hersteller seine eigene Benutzeroberfläche, welche den Namen JOY trägt. Durch die hauseigene Benutzeroberfläche wirkt das Betriebssystem sehr bunt und verspielt, was bestimmt nicht jeden Geschmack trifft. Wem diese Aufmachung nicht gefällt, dem lege ich entweder den Nova Launcher oder den Microsoft Launcher ans Herz.  Beide sind kostenlos im Google Play Store erhältlich.
Das Betriebssystem benötigt 5,34 GB von den insgesamt verfügbaren 16 GB, somit verbleiben 10,66 GB für den Eigengebrauch. Auch wenn der verbleibende Speicher als ausreichend erscheint, würde ich dennoch eine MicroSD Speicherkarte mit 32GB als Speichererweiterung empfehlen. Das Smartphone sichert Ihre Fotos auf der Speicherkarte und somit gehen keine Bilder verloren, wenn etwa ein Displayschaden passieren würde. Meiner Meinung nach ist eine Speicherkarte ein absolutes Must-have.

Fast schon ein Alleinstellungsmerkmal ist der Fingerabdrucksensor des Alcatel U5. Nicht nur, dass dieser auf der Rückseite wirklich gut erreichbar ist und zufriedenstellend arbeitet, sondern dass der Hersteller überhaupt in der Preisklasse von unter 100,- einen verbaut, ist wirklich lobenswert.

Kamera, Display & Akkuperformance

Das Alcatel U5 besitzt ein 5 Zoll großes Display mit einer maximalen Auflösung von 480 x 854 Pixel. Die Auflösung ist für Social-Media Anwendungen bzw. für eine normale Nutzung des Smartphones zufriedenstellend und vollkommen in Ordnung, wenn man den günstigen Preis im Hinterkopf hat. Für Netflix oder AmazonPrime Videos & Co. ist es leider nicht empfehlenswert.

Zur Akkuleistung muss ich sagen, bei normaler Nutzung hält das Alcatel U5 problemlos einen Tag durch. Schließlich hat TCL dem U5 einen Akku mit einer Kapazität von 2050 mAh spendiert. Durch die geringe Displayauflösung sind hier lange Akkulaufzeiten garantiert. Ebenfalls erwähnenswert ist, dass Alcatel hier gegen den aktuellen Trend schwimmt und keinen fest verbauten Akku besitzt. Der Akku lässt sich noch tauschen und entfernen.

Kamera des Alcatel U5 getestet
Kamera des Alcatel U5 getestet

Für viele Smartphone-Besitzer ist die Kamera fast schon das Wichtigste am eigentlichen Gerät und eines der Top 3 Entscheidungskriterien, warum man ein Gerät kauft oder eben nicht. Deswegen hat TCL dem U5 eine Hauptkamera mit 8 MP spendiert. Mithilfe der Software kann das Foto auf bis zu 13 MP hochgerechnet werden.  Hört sich ja alles ziemlich gut an, aber wie schlägt sich das Smartphone in der Praxis? Deswegen bin ich direkt raus an die schöne blaue Donau und habe für Sie einige Testbilder gemacht. Ich muss sagen, für ein 100,- Smartphone sind die Fotos vollkommen OK. Klar – für ein Fotobuch, ausgedruckte 10 x 15 Fotos oder andere Dinge nicht zu empfehlen, aber für Facebook, Instagram & Co. absolut in Ordnung.

Unterschied Alcatel U5 4047A & Alcatel U5 4047D

Wie zu Beginn meines Artikels bereits erwähnt, ist das Alcatel U5 in zwei unterschiedlichen Varianten und dadurch auch zu unterschiedlichen Preisen erhältlich.

Das 4047A hat auf der Rückseite einen Fingerabdrucksensor verbaut, welcher dem 4047D fehlt. Der interne Speicher liegt bei ersterem bei 16 GB und beim zweiten Model bei nur 8 GB.  Die Kamera ergibt dann noch den letzten großen Unterschied: Das 4047D besitzt eine 5MP Hauptkamera und kann diese – wie auch das 4047A – mittels Software auf 8 MP hochrechnen. Sonst sind beide Geräte absolut gleich ausgestattet. Der Anschaffungspreis des Alcatel U5 4047A liegt bereits bei 99,95 – das Alcatel U5 4047D ist ab 79,95 erhältlich. Somit beweist der Hersteller, günstig muss nicht schlecht sein.

Fazit

Das Alcatel U5 bietet sehr viel für wenig Geld. Gerade das 4047A ist hier hervorzuheben. Für unter 100,- ist kaum etwas Besseres am Markt erhältlich. Daher für Neueinsteiger oder Puristen absolut empfehlenswert.

 


Technische
Daten:

Betriebssystem
Android 7,0 Nougat
Display
5 Zoll ( 480 x 854 Pixel )
Arbeitsspeicher
1GB RAM
Kamera
8MP Hauptkamera
5MP Frontkamera
Mobilfunk
2G & 3G
Bluetooth
Ja
Speicher
16 GB intern, erweiterbar mittels MicroSD bis 32 GB
Gewicht
135 Gramm

Kommentieren