> Die nächsten Themen

Virtual Reality
Frag den Profi
und viel, viel mehr...

> Die beliebtesten Beiträge

05.06.2014
Eine Frage, mit der unser Team häufig konfrontiert ist, ist das Thema des begrenzten … mehr >
12.04.2014
Samsungs Galaxy Grand Neo bringt mit seinem 5,01 Zoll (12,73cm) Display und seinem … mehr >
09.03.2015
Mit dem Samsung Galaxy Core Prime bringt der südkoreanische Smartphonegigant ein Gerät … mehr >

> Die neuesten Kommentare

Ein Preisvergleich wäre noch interessant. mehr >
Der Letzte Satz ist zweimal geschrieben! Ansonsten Schöner Artikel :) mehr >

> Wöchentliche Umfrage

Polar A370

St.PaulXX

Im heutigen Blogbeitrag dreht sich alles um den Fitness-Tracker Polar A370. Der erste Eindruck gleich nach dem Auspacken ist bereits ein guter und macht Laune, sich auch an nebeligen Tagen wieder mehr sportlich zu betätigen.

Polar_A370_IMG_2120

Polar A370

Für mich ist der Polar A370 ein Anreiz, wieder mal was Neues zu testen, obwohl ich bei meinen sportlichen Aktivitäten (im Fitnessstudio bzw. bei Dirtruns) für gewöhnlich auf Produkte von Garmin vertraue. Im Karton befinden sich neben dem Fitness-Tracker ein Micro-USB-Kabel zum Aufladen und auch eine Kurzanleitung in verschiedenen Sprachen.

Einfache Bedienung per App und Bluetooth

Die Smartwatch habe ich mit der Polar Flow App auf meinem Android Test-Smartphone in Betrieb genommen (alternativ kann sie auch auf flow.polar.com mit der Polar FlowSynch aktivert werden).

Das funktioniert ganz einfach: Play Store bei Google oder App Store bei Apple öffnen und Polar Flow App downloaden. So wie überall muss ein Konto erstellt werden (Tipp: nicht vergessen, die Zugangsdaten irgendwo aufzuschreiben.) und Smartphone und Polar A370 per Bluetooth verbinden.

Tragekomfort der Polar A370

Die Smartwatch habe ich dann mal angelegt und den Tragekomfort getestet, der mir durchaus sehr wichtig ist, da das Gerät ja fast rund um die Uhr am Handgelenk getragen werden sollte. Diesen Test hat die Polar A370 (auch im Vergleich zu meinen sonstigen Geräten in Gestalt von vivoactive HR und Apple Watch) locker bestanden.

Polar_A370_IMG_2124Funktionen der Polar A370

Der Fitnesstracker misst 24/7 die Herzfrequenz , analysiert den Schlaf, kontrolliert das Aktivitätsziel bzw. die Geschwindigkeit und Distanz direkt am Handgelen . Das ist vor allem dann praktisch, wenn kein GPS-Signal über das Smartphone empfangen wird. Alle Werte werden am Gerät bis zu 30 Tage aufgezeichnet.

Mein Tipp: Am übersichtlichsten kann man sich seine ausgewerteten Daten in der FLOW App ansehen.

Die Polar A370 hat eine Wasserbeständigkeit bis zu 30 Meter und der Akku hält inkl. Training ca. 8 Stunden, wenn kein Training aufgezeichnet wird ca. 2-3 Wochen.

Der Micro-USB ist gut verbaut. Der wassergeschützte Anschluss ist gut zu öffnen bzw. zu verschließen.

Das Display ist sehr gut leserlich – auch bei Sonneneinstrahlung bzw. direktem Licht.

Mit Smart Notifications können außerdem Anrufe, Texte, E-Mails auf dem Fitnesstracker angezeigt werden.

 

Polar_A370_IMG_2125

Praktischer Multisport-Modus

Im Trainingsmodus kann man seine Sportart (Laufen, Walking, Radfahren, Krafttraining, Gruppentraining, Indoor- und Outdoorsport) auswählen bzw. unter dem Punkt „MEIN TAG“ seine Schrittziele, verbrauchten Kalorien etc. auch ohne Smartphone begutachten.

Sollte das Armband mal kaputt gehen, gibt es um faire 24,95 € ein neues zu kaufen.

Fazit: Guter, optisch schöner Fitnesstracker, der mit Tragekomfort und Akkuleistung überzeugt.

Tagged with: , , ,
Posted in Wearables

0 Kommentare