> Die nächsten Themen

Virtual Reality
Frag den Profi
und viel, viel mehr...

> Die beliebtesten Beiträge

05.06.2014
Eine Frage, mit der unser Team häufig konfrontiert ist, ist das Thema des begrenzten … mehr >
12.04.2014
Samsungs Galaxy Grand Neo bringt mit seinem 5,01 Zoll (12,73cm) Display und seinem … mehr >
09.03.2015
Mit dem Samsung Galaxy Core Prime bringt der südkoreanische Smartphonegigant ein Gerät … mehr >

> Die neuesten Kommentare

Ein Preisvergleich wäre noch interessant. mehr >
Der Letzte Satz ist zweimal geschrieben! Ansonsten Schöner Artikel :) mehr >

> Wöchentliche Umfrage

Napster – Streamingfreuden immer und überall

SwAt wut

Es gibt sie wie Sand am Meer: Musikstreaming Anbieter wie Napster, Spotify, Deezer und Co. bearbeiten den hart umkämpften Musikmarkt mit aller Kraft. Um den Sinn und Nutzen eines solchen Portals zu verstehen, muss man zuerst einmal die Frage “Was ist Streaming?” beantworten.

Napster_105452Beim Streaming erwirbt der Kunde das Recht, Musik online zu hören oder auf sein Gerät teilweise – mit bestimmten Einschränkungen – herunterzuladen. Hierbei gibt es verschiedene Nutzungsmöglichkeiten: Entweder zu Hause am PC über die Musikanlage oder mobil am Handy sowie Tablet. Jeder dieser Anbieter bietet seinen Kunden eine App für unterwegs – somit kann man jederzeit und überall auf seine Musiksammlung zugreifen und hat seine Lieblingsmusiker immer dabei.

Napster ist vielen Menschen ein Begriff: Die Musiktauschbörse ging erstmals Ende der 1990er Jahre online und war zu diesem Zeitpunkt in aller Munde. Zweck dieser Börse war es, MP3-Musikdateien rasch und unkompliziert (jedoch damals noch illegalerweise) im Internet zu verteilen. Nach knapp zwei Jahren mit rund 80 Millionen Nutzern konnten sich die Firmeneigentümer gegen die Klagen der Musikindustrie nicht mehr wehren und schlossen ihre Pforten. Wenige Jahre später wagten die Inhaber den Sprung ins Haifischbecken: Napster stieg mit vielen Erwartungen ins Online-Musikgeschäft ein.

Napster_105508Rhapsody International – jene Firma die sich hinter Napster verbirgt – bietet seinen Nutzern eine riesige Auswahl an Musiktiteln, Hörbüchern und Radiosendern. Jede Woche können die User auf die aktuellsten Neuerscheinungen am Musikmarkt zugreifen. Mittlerweile hat Napster rund 34 Millionen Musiktitel, unterteilt in viele verschiedene Genres. Ob Rock, Pop, Funk, Jazz oder Country: Das Portfolio ist so umfangreich, dass mit Sicherheit jeder Musikfan bei der Nutzung leuchtende Augen bekommt. Mit der integrierten Suchfunktion kann man nach Künstlern, Alben, Titeln und Playlists suchen. In der App findet man auf der Startseite Neuerscheinungen, Tipps und Vorschläge für den perfekten Musikgenuss. Wenn man keinesfalls auf seinen Lieblingsradiosender verzichten will, kann man mit Napster auf alle gängigen Radiosender zugreifen.

Die Anmeldung funktioniert rasch und unkompliziert in der App oder am PC. Es werden nur eine gültige E-Mail-Adresse, ein Passwort und die Bankdaten benötigt. Innerhalb der Testphase kann der Kunde jederzeit kündigen, ansonsten beginnt automatisch ein Abo. Der ganze Spaß kann exklusiv bei Hartlauer 60 Tage kostenlos getestet werden. Nach Ablauf dieses Testzeitraums kann man zwischen zwei verschiedenen Abos wählen: Entweder man entscheidet sich für Napster Unlimited für preisgünstige 9,95€/Monat oder die nicht mobile Variante um 7,95€/Monat.

Napster_105551Fazit

Testen kostet nichts – das Ergebnis spricht für sich! Für alle jene, bei denen Musik im Leben eine wichtige Rolle einnimmt, ist Napster genau die richtige Wahl. Unkompliziert, einfach und umfangreich beschreiben diesen Online-Musikanbieter wohl am besten. Es ist mit Sicherheit für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Rock’n'Roll Baby!!!!!!

Tagged with: , ,
Posted in Guter Rat ist gratis

0 Kommentare