JBL setzt mit seinen neuen Lautsprechern namens „Go“ ein soundkräftiges Zeichen. Die bunten Gadgets sind die idealen Begleiter für alle, die an heißen Badetagen in heimischen Gefilden sowie auf Reisen nicht auf ihre Lieblingssongs verzichten wollen.

Sound

Soundtechnisch macht JBL Go ganz schön was her: Egal ob Pop, Reggae, Hip Hop oder Metal, klanglich ist die kleine Box für knappe 30 € sehr gut. Das einzige Manko zeigt die Box bei Titeln mit tiefen Bässen, da es dem Gehäuse einfach an Volumen fehlt. Was mich wirklich überzeugt hat, ist die Lautstärke. Auch wenn man ca. 15 Meter weit weg steht und die Box auf voller Leistung läuft, hört man die Musik immer noch sehr laut und klar.

Tipp: Dank des eingebauten Mikrofons kann man JBL Go auch als Freisprecheinrichtung nutzen. Sie hat eine verblüffend gute Sprachqualität.

JBL_Go_1Akku und Bedienung

Bei der Akkulaufzeit gibt JBL rund fünf Stunden an. Im Test auf ca. halber Leistung hält die Box um die 3,5 Stunden, bei voller Leistung ca. eine Stunde. Die Laufzeit ist jetzt nicht gerade das Highlight, aber angesichts des kleinen Gehäuses schon recht passabel.

An der Oberseite der Box befinden sich die Bedienelemente, die auf das Wesentliche reduziert worden sind. Man kann das Gerät ein- und ausschalten, den Pairing-Modus aktivieren, die Lautstärke regeln und als Freisprecheinrichtung nutzen. An der Seite befinden sich die standardmäßigen Anschlüsse Micro-USB zum Laden sowie ein AUX-Eingang zum Verbinden von mobilen Musikgeräten. Im Pairing-Modus war mein iPhone innerhalb weniger Sekunden mit dem Bluetooth-Lautsprecher verbunden.

Fazit

Bis auf tiefe Bässe steht das Klangerlebnis auf Sonnenschein und das Gute-Laune-Barometer steigt bei Größe, Reichweite und Pairing-Modus. Leichte Eintrübungen gibt es hinsichtlich der Akkulaufzeit.

Produktspezifikationen

Frequenzbereich 180 Hz-20 kHz

Signal/Rauschabstand >80 dB

Akkulaufzeit bis zu 5 Stunden

Lithium-Ion-Polymer-Akku (3,7 V, 600 mAh)

Gewicht 130 g

Abmessungen 82,7×68,3×30,8 mm (HxBxT)

Bluetooth 4.1

Ladezeit ca. 1,5 Stunden

Kommentieren