> Die nächsten Themen

Virtual Reality
Frag den Profi
und viel, viel mehr...

> Die beliebtesten Beiträge

05.06.2014
Eine Frage, mit der unser Team häufig konfrontiert ist, ist das Thema des begrenzten … mehr >
12.04.2014
Samsungs Galaxy Grand Neo bringt mit seinem 5,01 Zoll (12,73cm) Display und seinem … mehr >
09.03.2015
Mit dem Samsung Galaxy Core Prime bringt der südkoreanische Smartphonegigant ein Gerät … mehr >

> Die neuesten Kommentare

Ein Preisvergleich wäre noch interessant. mehr >
Der Letzte Satz ist zweimal geschrieben! Ansonsten Schöner Artikel :) mehr >

> Wöchentliche Umfrage

Huawei Mate 10 Pro

sonic

Seit gut drei Wochen verwende ich nun das Huawei Mate 10 Pro. Hier möchte ich nun über meine Erfahrungen mit dem Top-Modell der Firma Huawei berichten. Das intelligente Smartphone mit dem riesigen Display ist definitiv eine Klasse für sich.

Bereits auf den ersten Blick wird klar, dass es sich beim Huawei Mate 10 Pro um ein topaktuelles Smartphone handelt. Denn auch Huawei ist auf den Trend „Riesen-Display im noch halbwegs handlichen Format“ aufgesprungen. Nur noch oben und unten befindet sich ein dünner Displayrand. Den Rest nimmt das sechs Zoll große Display ein. Wie die direkte Konkurrenz (iPhone X, Samsung S8, LG V30) setzt auch Huawei auf das Seitenformat 18:9.

Huawei_Mate 10 Pro_Blue Front AngleDesign und Verarbeitung

Huawei setzt OLED-Technik ein, die starke Kontraste und einen tiefen Schwarzwert zulässt. Einzig die Displayauflösung liegt mit 2.160 x 1.080 Pixel ein wenig hinter den Konkurrenten, die aber im alltäglichen Gebrauch nicht negativ ins Gewicht fällt.

Verarbeitungstechnisch befinden wir uns beim Mate 10 Pro auf einem sehr hohen Niveau, es lassen sich keine größeren Spaltmaße entdecken. Wie bei anderen Top-Handys wurde aber leider auf den nach wie vor beliebten Klinkenanschluss verzichtet. Hier wird zwar ein Adapter mitgeliefert, jedoch kann man nicht gleichzeitig Kopfhörer verwenden und das Gerät laden.

Ich verwende das braun-kupferfarbene Modell, das sehr edel aussieht. Top ist auch, dass das Mate 10 Pro als erstes Huawei-Handy eine IP67-Zertifizierung hat. Dies entspricht einer Wasserdichtheit bis zu einem Meter Tiefe für eine Dauer von 30 Minuten.

Unter der Haube werkelt der Huawei eigene Kirin 960 Prozessor, auf welchen die Chinesen sehr stolz sind. Beworben wird das Gerät als erstes Handy mit künstlicher Intelligenz. Möglich wird das durch die integrierte Neural Procession Unit. Das soll ermöglichen, dass z.B. Übersetzungsapps schneller arbeiten oder die Kamera automatisch Motive erkennt. Wie gut das wirklich funktioniert, kann ich derzeit noch nicht genau sagen, außer bei der Motiverkennung, die perfekt funktioniert.

Mit 128 GB internem Speicher ist das Gerät gut ausgestattet und als eines der wenigen Top-Smartphones besitzt das Huawei Mate 10 Pro die Möglichkeit, mit zwei SIM-Karten betrieben zu werden.

Das aktuelle Android 8.0 kommt beim Mate 10 Pro zum Einsatz. Huawei setzt hier mit EMUI 8.0 auf eine eigene Benutzeroberfläche. Diese ist zwar mittlerweile durchaus schon brauchbar, aber mir persönlich gefällt der Nova Launcher besser bzw. läuft der Google Pixel Launcher noch einen Tick schneller.

Der Akku wurde mit 4.000 mAh sehr groß dimensioniert und das merkt man auch. Ich bin leicht durch zwei ganze Tage gekommen, was im Vergleich zur Konkurrenz ein durchaus beachtlicher Wert ist.

Auf der Rückseite befindet sich der Fingerabdrucksensor, der sicherlich der derzeit schnellste auf dem Markt ist. Hier reicht ein ganz kurzer Tapser auf den Sensor und das Handy ist sofort betriebsbereit. Wirklich beeindruckend.

Auf zwei Dinge müssen die Nutzer verzichten: Das Gerät bietet keinen MicroSD- Kartenslot und keinen Klinkenanschluss.

Huawei_Mate10Pro_Screen_KameraKamera

Auch die altbewährte Dual Leica Kamera befindet sich auf der Rückseite. Diese wurde abermals verbessert und hat nun eine Offenblende von 1,6. Das bedeutet, dass bei wenig Licht nun bessere Fotos zustande kommen sollten.

Durch die 2-Kamera-Technik, die gemeinsam mit Leica entwickelt wurde, erreicht das Huawei Mate 10 Pro eine tolle Fotoqualität, die besonders bei Schwarz-Weiß Fotos mit extrem hohem Detailgrad punkten kann. Der Portrait-Modus ist im Vergleich zum iPhone X nicht immer perfekt. Hier treten hin und wieder bei den Rändern ungenaue Überschneidungen auf. Sonst war ich von der Fotoqualität durchaus sehr angetan.

mon

Fazit:

Ich bin mit dem Huawei Mate 10 Pro mehr als zufrieden, und hätte nicht gedacht, dass ich nach dem ein wenig enttäuschenden Samsung S8+ so schnell wieder von einem Android-Handy begeistert sein kann. Top-Leistung, Top-Akku, gute Kamera – volle Empfehlung meinerseits!

 

Technische
Daten
Display
6 Zoll, Auflösung 1.080×2.160 (402 ppi)
Prozessor
CPU Octa-Core, 1. CPU Kirin 970, 4×2,40 GHz, 2. CPU Kirin 970, 4×1,80 GHz
Speicher
6 GB RAM, 128 GB interner Speicher
Kamera
Hauptkamera: Dual-Kamera, 12 MP RGB, 20 MP Schwarz-Weiß
Akku
4.000 mAh
Betriebssystem
Android 8.0 (Oreo)
Maße
Gewicht 178 g, Dicke 7,09 mm, Höhe 154,2 mm, Breite 74,5 mm
Sonstiges
Fingerabdrucksensor, IP67-zertifiziert, Dual-SIM
Tagged with: , , , , ,
Posted in Smartphones

0 Kommentare