> Die nächsten Themen

Virtual Reality
Frag den Profi
und viel, viel mehr...

> Die beliebtesten Beiträge

05.06.2014
Eine Frage, mit der unser Team häufig konfrontiert ist, ist das Thema des begrenzten … mehr >
12.04.2014
Samsungs Galaxy Grand Neo bringt mit seinem 5,01 Zoll (12,73cm) Display und seinem … mehr >
09.03.2015
Mit dem Samsung Galaxy Core Prime bringt der südkoreanische Smartphonegigant ein Gerät … mehr >

> Die neuesten Kommentare

Ein Preisvergleich wäre noch interessant. mehr >
Der Letzte Satz ist zweimal geschrieben! Ansonsten Schöner Artikel :) mehr >

> Beiträge zu verwandten oder weiterführenden Themen

> Wöchentliche Umfrage

Erste Eindrücke – Huawei P20 Pro und Huawei P20

sonic

Die Möglichkeit, einen ersten Blick auf das Huawei P20 Pro und Huawei P20, die neuen Smartphones des chinesischen Herstellers, zu werfen, haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Hier meine ersten Eindrücke.

cof

Der Trend für maximales Display spiegeln sich in den neuen Modellen Huawei P20 Pro und P20 wider. Schon auf den ersten Blick ist die Ähnlichkeit mit der direkten Konkurrenz unübersehbar: Wie beim iPhone X befindet sich eine Aussparung im Display – der sogenannte Notch. Da Huawei einzig die Frontkamera und einen kleinen Lautsprecher in diesen Bereich einbaut, ist dieser Teil wesentlich kleiner ausgefallen als beim iPhone X. Am unteren Bildschirmrand befindet sich, wie bereits beim Vorgängermodell P10, die Home-Taste, mit der sich unter anderem das Handy entsperren lässt.

Gesichtserkennung

Zusätzlich lassen sich die neuen Smartphones mittels Gesichtserkennung durch die Frontkamera entsperren. Somit bleibt dem Nutzer die Wahl, wie er sein Gerät entsperren möchte. Im direkten Konkurrenztest weiß das neue Feature durch Schnelligkeit zu überzeugen. Auch unter schlechten Lichtverhältnissen ließ sich das Testgerät problemlos entsperren.

cof

Display & Gehäuse

Das Huawei P20 Pro besitzt ein 6,1 Zoll, das P20 ein 5,8 Zoll Display. Beide verfügen über das selbe Seitenverhältnis (18,7:9) sowie die selbe Displayauflösung  von 2.240 x 1.080. Der einzige Unterschied liegt in der Display-Technik: Beim P20 Pro wurde ein OLED-Screen verbaut, während beim P20 auf LCD-Technik gesetzt wurde. Im Hands-On überzeugt das Pro Modell durch einen besseren Schwarzwert und etwas knackigere Farben.

Die Verarbeitungsqualität liegt – wie bei Huawei gewohnt – auf sehr hohem Niveau. Schade finde ich bei beiden Modellen, dass trotz Glasrückseite auf die Möglichkeit des kabellosen Ladens verzichtet wurde. Auch der nicht vorhandene Klinkenanschluss wird möglicherweise einigen Nutzern fehlen. Positiv hervorzuheben ist, dass trotz Einbau von Stereolautsprechern eine IP-67 Zertifizierung (wasser- und staubdicht) erreicht wurde.

Kamera

Großen Fokus legt Huawei im Pro Modell auf das neue Kamerasystem, das gemeinsam mit Leica entwickelt wurde. Auf der Rückseite befinden sich drei Kameras:

- eine 8 Megapixel Kamera mit 3-fach optischem Zoom (80mm/Blende 2.4)

- eine 40 Megapixel Farbkamera (27mm/1.8)

- eine 20 Megapixel Schwarzweißkamera (27mm/1.6)

Durch die verbesserte künstliche Intelligenz wird die Art des Motivs automatisch erkannt, was dem Benutzer die Aufnahme toller Fotos erleichtert. Bei ersten Tests funktionierte die Motiverkennung überraschend genau. Besonders die Ergebnisse bei Nachtaufnahmen waren überzeugend. Ich freue mich schon auf ausführlichere Tests mit der Kamera des P20 Pro.

Im günstigeren P20 wurde die selbe Kamera wie im Mate 10 Pro verbaut.

- 12 Megapixel Farbkamera

- 20 Megapixel Monochrom (S/W)

mde

Leistung

Bei beiden Geräten wurde derselbe Prozessor Kirin 970 (wie bereits im Mate 10 Pro) verbaut, der bereits im Langzeittest überzeugen konnte. Auf einen MicroSD-Karten-Slot verzichtet Huawei bei beiden Geräten. Jedoch bieten sie wie fast alle Geräte der Marke Huawei die Dual-SIM-Funktion.

Der interne Speicher liefert mit 128 GB bei beiden Versionen ausreichend Speicherkapazität. Das Pro-Modell verfügt über 6 GB RAM Arbeitsspeicher und das P20 über 4 GB RAM. Auf beiden Geräten läuft die aktuelle Android-Version „Oreo“, die durch die eigene Huawei-Oberfläche EMUI 8.0 eine eigene Identität bekommt. Im ersten Eindruck läuft alles sehr flüssig und meiner Meinung nach wird die Software von Huawei immer besser.

Der Akku wurde beim P20 mit 3400 mAh und beim P20 Pro mit 4000 mAh sehr großzügig dimensioniert, was sich durch eine lange Akkulaufzeit bemerkbar machen wird. Und falls dieser doch mal leer werden sollte, lassen sich die Geräte mit dem mitgelieferten SuperCharge-Lader in ca. 30 Minuten auf 60 % laden. Wer dieses Feature einmal in Verwendung hatte, möchte es nicht mehr missen.

Datenübersicht

P20_Midnight BlueHuawei P20

Betriebssystem: Android 8.1 + EMUI 8.1

Display: 5.8 Zoll (2.240 x 1.080 Pixel)

Prozessor: Huawei Kirin 970 mit dediziertem KI-Prozessor (4x 2.36 GHz, 4x 1.8 GHz)

Arbeitsspeicher: 4 GB

Speicherkapazität: 128 GB

Kamera: 20 Megapixel Monochrom + 12 Megapixel RGB

Akku: 3400 mAh

Sonstiges: Dual SIM, SuperCharge

HUAWEI-P20 Pro-Twilight-Front-and-Back

Huawei P20 Pro

Betriebssystem: Android 8.1 + EMUI 8.1

Display: 6.1 Zoll (2.240 x 1.080 Pixel)

Prozessor: Huawei Kirin 970 mit dediziertem KI-Prozessor (4x 2.36 GHz, 4x 1.8 GHz)

Arbeitsspeicher: 6 GB

Speicherkapazität: 128 GB

Kamera: 20 Megapixel Monochrom + 40 Megapixel RGB + 8 Megapixel 3-fach Zoom (80mm)

Akku: 4000 mAh

Sonstiges: Dual SIM, SuperCharge

Fazit

Beide Geräte machen im ersten Hands-On einen tollen Eindruck. Das Display wirkt trotz Notch oder vielleicht sogar gerade deswegen beeindruckend. Das neue Drei-Kamera-System in Kombination mit der überarbeiteten künstlichen Intelligenz weckt im ersten Kurztest große Erwartungen.

Verkaufsstart soll schon einen Tag nach der Präsentation in Paris am 28.03.2018 sein. Das Huawei P20 wird um 649 Euro erhältlich sein. Das Topmodell Huawei P20 Pro wird es um 849 Euro in voraussichtlich drei Farben zu kaufen geben.

 

Tagged with: , , , , , , ,
Posted in Smartphones

0 Kommentare